top of page
Ankommen: Viele erste Male am ersten Tag

Auf die 90 Kinder wartet im 30. Eishockeycamp in Grindelwald ein spannendes Programm.

 

Sonne und Wolke wechselten sich ab. Die Temperatur war angenehm um die 20 Grad. Nach und nach wurden die 90 Kinder beim Gemeindehaus Grindelwald angemeldet. Die Vorfreude war spürbar. 

 

Vom 16. bis 21. Juli findet hier das Eishockey-Trainingslager für Jungs und Mädchen statt. Dabei sind Spieler und Torhüterinnen der Jahrgänge 2015 bis 2004.

 

Nach und nach wurden die Namen auf der Anmeldeliste durchgestrichen. Einige bekannte Gesichter waren darunter, aber auch einige Neulinge. Sobald eine Gruppe – Penguins, Sharks, Ducks und Panthers – vollständig war, wurden alle zusammengetrommelt. Gemeinsam liefen sie mit grosser Eishockeytasche im Schlepptau rund fünf Minuten zur Eishalle im Sportzentrum. 

 

Herantasten, Kennenlernen und Einordnen

Anfangs recht warm mit Dunst in der Halle, verzog sich dieser im Verlaufe des Nachmittags immer mehr. Ein erstes Herantasten, Kennenlernen sowie Einordnen des Niveaus stand beim erstmaligen Eistraining im Zentrum. Die Eistrainerin und Eistrainer wirkten zufrieden.

 

Beim wohlverdienten ersten Abendessen mit Tortellini und Carbonara- oder Tomatensauce konnten sich die Jungs und Mädchen stärken. Nach mehreren Runden Pingpong und dem Abendprogramm war auch bereits der erste Tag wie im Flug vergangen. Dem Nachwuchs von morgen steht ein abwechslungsreiches und herausforderndes Programm diese Woche bevor.

16. Juli 2023 / nba

Freie Plätze

Spieler:

Max. 80 / Frei: 20

 

Torhüter:

Max. 14 / Frei: 3 (Jg 05-07)

bottom of page